Mitgliederverzeichnis

Partner

Partnerlogo HDH
Partnerlogo VDM
Partnerlogo BDF
Partnerlogo Fertighauswelt

Kontakt

02224 - 9377 - 0
« weitere Pressemitteilungen
Verband der Deutschen Parkettindustrie e.V. (vdp)

Parkett steigert den Immobilienwert

Verband der Deutschen Parkettindustrie

03.08.2017

Bad Honnef. Wer in den eigenen vier Wänden auf Parkettboden setzt, der rüstet sich gleich in mehrfacher Hinsicht optimal für die Zukunft. Zum einen zieht mit Parkett ein langlebiger Bodenbelag ein, der mit ein wenig Pflege und neuem Schliff dauerhaft einen glänzenden Eindruck hinterlässt. Zum anderen erhöht er den Wohnkomfort und wirkt sich dank seines Status als „gehobene Ausstattung“ wertsteigernd auf die Immobilie aus. „Wer in den großen Immobilienportalen im Internet auf der Suche nach einem Haus oder einer Wohnung ist, der erkennt schnell, dass ein Objekt mit Echtholzboden einen höheren Quadratmeterpreis aufruft“, erläutert Michael Schmid, Vorsitzender des Verbandes der deutschen Parkettindustrie (vdp). Auch beim Blick in die Mietspiegel von Städten wird der Mehr-Wert einer Immobilie mit Parkett schnell offensichtlich.

Diesen Vorteil können Immobilienbesitzer heute bereits bei einer Vermietung und später bei einem eventuellen Weiterverkauf ausspielen. Parkett kann als Wertanlage bis zum Ende des eigenen Lebens und im Falle einer Vererbung sogar darüber hinaus an die eigenen Kinder oder Enkel weitergegeben werden. Der edle Bodenbelag trägt gemeinsam mit weiteren Faktoren wie einem modernen Badezimmer oder einer schicken Einbauküche zum positiven Gesamteindruck einer Immobilie bei – und für diesen sind zukünftige Mieter oder Käufer grundsätzlich gerne bereit, einen guten Preis zu zahlen. Im Gegensatz zu den meist hochpreisigen Bad- und Küchenmöbeln amortisiert sich die vergleichsweise geringe Investition für den Parkettboden sogar bereits nach wenigen Jahren. „Ein Parkettboden ist eine langfristige Investition, die sich nicht nur für den Verkäufer, sondern auch für den Käufer auszahlt. Denn während Eigentumswohnungen im Laufe der Zeit an Wert verlieren, sichert ein Echtholzbodenbelag den Immobilienwert nachhaltig und führt oftmals sogar zu einem Wertanstieg“, so Parkettexperte Schmid.

Der größte Vorteil von Parkett ist seine Dauerhaftigkeit
Parkett ist außerdem der einzige Bodenbelag der – je nach Dicke der Nutzschicht – mehrfach abgeschliffen und runderneuert werden kann. Es besteht außerdem die Möglichkeit, die über die Jahre unvermeidbar entstandenen Macken und leichte Kratzer mit den geeigneten Hilfsmitteln und etwas handwerklichem Geschick partiell auszubessern. Somit können sich nicht selten mehrere Generationen an dem edlen Bodenbelag in den eigenen vier Wänden erfreuen. „Parkettboden vermittelt auf unnachahmliche Weise klassische Werte und besitzt gleichzeitig eine stilvolle und zeitgemäße Ausstrahlung. Beides trägt dazu bei, dass er bei Immobilienkäufern oder -mietern immer ein hohes Ansehen genießen wird“, schließt Schmid. vdp/hb

Bild: „Ein edler Holzboden erhöht den Wohnwert der Immobilie“. Foto: vdp/Hain

Weitere Informationen rund um Parkett unter www.parkett.de und www.realwood.eu.

Der Verband der Deutschen Parkettindustrie e.V.
Der Verband der Deutschen Parkettindustrie e.V. (vdp) wurde 1950 in Wiesbaden gegründet. Seit 2006 befindet sich die Geschäftsstelle in Bad Honnef. Zurzeit sind 22 Parkett-Hersteller im vdp organisiert, die mehr als 90 Prozent der deutschen Parkett-produktion repräsentieren. Auf seiner Website www.parkett.de informiert der vdp Fachleute und Endverbraucher über alles Wissenswerte rund um das Parkett.
Weitere Infos:
Bastian Herzig
b.herzig@holzindustrie.de

2. Ansprechpartner
Christoph Windscheif
c.windscheif@holzindustrie.de

HDH/VDM Verbände der Holz- und Möbelindustrie
Flutgraben 2
53604 Bad Honnef
Deutschland

Tel. +49 (0) 22 24 - 93 77 0
Fax +49 (0) 22 24 - 93 77 77
info@holzindustrie.de
www.holzindustrie.de

Downloads:

vdp-Immobilienwert-Hain



02224 - 9377 - 0