Mitgliederverzeichnis

Partner

Partnerlogo HDH
Partnerlogo VDM
Partnerlogo BDF
Partnerlogo Fertighauswelt

Kontakt

02224 - 9377 - 0
« weitere Pressemitteilungen
Bundesverband Holzpackmittel Paletten Exportverpackung e.V. (HPE)

Große Anstrengungen in Sachen Personal-
entwicklung

HPE-Unternehmen

16.07.2018

Bad Honnef. Das Thema Personalentwicklung nimmt bei den Unternehmen der Holzpackmittelindustrie einen immer höheren Stellenwert ein. „Die HPE-Mitglieder haben die Zeichen der Zeit erkannt und gehen die Zukunft des Personalwesens mit großer Energie an“, so Marcus Kirschner, Geschäftsführer des Bundesverbandes Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) e.V. Unterstützt werden sie dabei von einer informativen HPE-Handreichung, die Anfang des Jahres für alle HPE-Mitgliedsunternehmen bereitgestellt wurde.

Die Fachkräftesicherung ist angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels eine der zentralen Aufgaben in Industrie und Handel. Wie stark das Thema bereits in den Unternehmen der Holzpackmittelbranche verhaftet ist, zeigen einige Fallbeispiele:

Schlesselmann GmbH aus Asendorf
Bei dem Palettenspezialisten Schlesselmann GmbH aus Asendorf werden viele verschiedene Kanäle für die Gewinnung von Auszubildenden bespielt. Dazu zählen alle wesentlichen Bereiche sozialer Medien wie die eigene Homepage, diverse Kleinanzeigenportale, aber auch die Teilnahme an Veranstaltungen, bei denen der Nachwuchs nach passenden Ausbildungschancen fahndet. „Für dieses Jahr konnten wir bisher nur einen Ausbildungsplatz besetzen. Wir geben Bewerbern, deren Zeugnis oder Lebenslauf auf den ersten Blick nicht perfekt aussieht, gern mit einem kurzen Praktikum eine Chance, ihren Willen und ihr Können für eine Ausbildung bei uns unter Beweis zu stellen“, so Hans Bockhop, bei der Schlesselmann GmbH zuständig für Vertrieb und Marketing. Zu besetzen sind unter anderem Ausbildungsplätze als Holzmechaniker/in, als Holzbearbeitungsmechaniker/in, als Maschinen- und Anlagenführer/in, als Industriemechaniker/in oder auch als Kaufmann/-frau für Büromanagement.

LÄMMLE Industriepack aus Rot a. d. Rot
Ebenfalls sehr aktiv ist das Unternehmen LÄMMLE Industriepack aus Rot a. d. Rot. „Derzeit haben wir für den Betrieb Lämmle – PTS in Ravensburg einen Auszubildenden gewinnen können“, berichtet Geschäftsführer Dieter Lämmle. Man gehe unter anderem über Praktikumsplätze mit Schnuppertagen und mit Ferienarbeit auf potentielle Nachwuchskräfte zu. „Auch werden interessierte Schulklassen von uns durch den Betrieb geführt, um ihnen einen Eindruck von unserer Arbeit zu vermitteln. Das ist jedoch inzwischen zu wenig und wir müssen aktiv auf die Schulen, deren Schüler und weitere potentielle Mitarbeiter zugehen“, ist der Unternehmer überzeugt. So wolle man im Sommer einen Familientag veranstalten, um den Gästen zu zeigen, was Verpackung bedeutet. „Vielen ist nicht bekannt, wie so etwas abläuft. Auf Verbrauchermessen, bei denen wir bisher nur Produkte ausgestellt haben, wollen wir verstärkt um Azubis und Mitarbeiter werben, indem auch hier der Arbeitsprozess beispielsweise in Bildern dargestellt wird. Wir müssen zeigen, dass wir keine ‚Hinterhofnagler‘ mit Nagel und Hammer sondern ein maschinell gut ausgestattetes Industrieunternehmen sind“, so Lämmle und ergänzt: „Weiterhin möchten wir uns an regionalen ‚Jobmessen‘ beteiligen und wir wollen umliegende Schulen wie die Hauptschulen in Rot und Tannheim sowie die Realschulen in Ochsenhausen und Kirchberg gezielt ansprechen.“

CARL GLUUD GmbH & Co. KG in Bremen
Ein weiteres sehr aktives Unternehmen unter den HPE-Mitgliedern in Sachen Personalgenerierung und Personalentwicklung ist die CARL GLUUD GmbH & Co. KG aus Bremen. „Wir bilden unter anderem in den Berufen Holzmechaniker/in, Kaufmann/-frau für Büromanagement und Fachinformatiker für Systemintegration aus“, so Manuela Adam aus der Personalabteilung des Verpackungsspezialisten. Geplant seien zudem Ausbildungen zur Fachkraft für Lagerlogistik und zum Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel. Für die Suche nach neuen Mitarbeitern nutzt das Unternehmen unter anderem die eigene Website, die Jobbörse der Arbeitsagentur, die IHK Lehrstellenbörse sowie die Kampagne „Berufe mit Profil“. Die „Azubi-Attacke“ von Bremen energy wird genauso unterstützt wie ikk gesund plus, ebenso der Ausbildungsatlas vom Verlag BVB, die hkk-Jobbörse und die Vermittlungsaktion der Handelskammer Bremen. „Ist dann eine Bewerbung bei uns eingegangen, bieten wir Schülern und Schülerinnen einen Praktikumsplatz an. Das gilt auch für Bewerber, die so unser Unternehmen kennenlernen können.“

Marcus Kirschner, Geschäftsführer des HPE, zieht hinsichtlich dieser Entwicklungen das vorläufige Fazit: „Es ist großartig, wie sich unsere Unternehmen ins Zeug legen, um dem stärker werdenden Fachkräftemangel etwas entgegen zu setzen. Wir halten es für notwendig, dass sich noch mehr Firmen daran beteiligen. Der Verband unterstützt die Aktivitäten seiner Mitglieder mit der erwähnten Handreichung, die reale Beispiele aus dem unternehmerischen Alltag bietet, wesentliche Aspekte für die Bereiche ‚Berufsausbildung‘, ‚Fachkräftesicherung‘, ‚Beschäftigung von Flüchtlingen‘ sowie ‚Zeitarbeit‘ aufzeigt und erläutert, welche unterstützenden Aktivitäten der HPE als Verband entfalten kann. So, wie auch die Unternehmen sich stetigen Veränderungen und sich wandelnden Anforderungen der Auszubildenden und Fachkräfte stellen und ihre Akquise-Konzepte anpassen müssen, so ist auch die Handreichung als atmendes Dokument konzipiert, das regelmäßig angepasst und um Erfahrungen der Unternehmen ergänzt werden soll“, erklärt Kirschner abschließend. HPE/DS

Bild: Auszubildende der Holzpackmittelbranche bei der Arbeit. Foto: HPE

Weitere Informationen unter www.hpe.de

Zum HPE: Der Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) e.V. ist ein Fachverband mit mehr als 400 überwiegend inhabergeführten Unternehmen aus allen Bereichen der Holzpackmittelindustrie, die etwa 80 % des Branchenumsatzes von rund 2,3 Mrd. Euro repräsentieren. Die Mitglieder des HPE sind Anbieter von Paletten, Packmitteln, Kabeltrommeln, Steigen und Spankörben aus Holz sowie Dienstleister aus den Bereichen Verpacken, Containerstau und Logistik. Der hochgerechnete Holzbedarf der Branche liegt – inklusive der Kleinbetriebe unter 20 Mitarbeitern – bei rund sechs Mio. Kubikmetern.
Weitere Infos:
Dietrich Stoverock
d.stoverock@holzindustrie.de

2. Ansprechpartner
Bastian Herzig
b.herzig@holzindustrie.de

HDH/VDM Verbände der Holz- und Möbelindustrie
Flutgraben 2
53604 Bad Honnef
Deutschland

Tel. +49 (0) 22 24 - 93 77 0
Fax +49 (0) 22 24 - 93 77 77
info@holzindustrie.de
www.holzindustrie.de

Downloads:

PM-2018-HPE-Ausbildung



02224 - 9377 - 0